Was die ART alles nicht voraussagen kann

Bisher konnte die ART nichts wirklich Neues voraussagen, im Gegensatz zu dem, was in der Literatur steht. Aber so manches, was in ihren Formeln steckt, ist schlicht und einfach falsch. d.h. widerspricht den Fakten. Zum Beispiel:

- Die ART kann die Anziehungskraft zweier K├Ârper nicht korrekt berechnen. Statt der bekannten Newtonschen Formel (m1 x m2 / r┬▓) ergibt sich nach Einstein: Anziehungskraft = null (!)

- Die ART kann die Periheldrehungen der Planetenbahnen nicht korrekt voraussagen.
Zwar konnte Einstein mit vielen Tricks die Periheldrehung (Rosettenbewegung) der Merkurbahnaus seinen Formeln ableiten. Aber f├╝r die Periheldrehung aller anderen Planeten ergibt sich aus der ART der Wert null - was nicht mit den Fakten ├╝bereinstimmt.

- Die ART erschafft Energie aus dem Nichts.
Sie arbeitet n├Ąmlich mit falschen mathematischen Gebilden, sogenannten Pseudo-Tensoren, welche das elementarste physikalische Prinzip verletzen, n├Ąmlich das Energie-Erhaltungsprinzip. Nach David Hilbert, der die Gleichungen fr├╝her als Einstein entdeckte, gibt es in der ART ├╝berhaupt keine Gleichungen f├╝r die Energie.

- Die ART sagt gar nichts voraus.
Originalton Albert Einstein: Das Postulat der allgemeinen Kovarianz (= die Formeln sehen in allen Koordinatensystemen gleich aus) nimmt von Raum und Zeit die letzten Spuren einer physikalischen Objektivit├Ąt weg. Mit anderen Worten: Die Realit├Ąt kommt in den Formeln nicht vor!

- Die ART sagt alles voraus.
Die Gleichungen der ART sind so allgemein und komplex, dass sogar Schreibfehler zu L├Âsungen f├╝hren! (Literatur: Hoenselaers, C.; Skea, J.: Generating solutions of Einstein's field equations by typing mistakes. General Relativity Gravity 21 (1989), p. 17-20)

 

Home | Impressum | Design: Peter Ripota | Technische Realisierung: Alisha Huber